Für den optimalen Einsatz bietet die neue von der Decke hängende E-BOX neben Strom- und Druckluftversorgung, einer integrierten Steuerung für die Hebebühne und LAN-Kabelanschluss auch ein Ablagefach für Batterieladegeräte – eine praktische Kombination, die endlich das Energieversorgungsproblem direkt am Werkstattarbeitsplatz löst.

Haldenwang, 20. Dezember 2018. Mit der neuen E-BOX von MAHA gehören Stolpern, provisorisches Befestigen oder Beiseiteräumen angeschlossener Batterieladegeräte der Vergangenheit an. Auf einem eigenen Ablagefach fügen sich fast alle gängigen Ladegeräte ein und erfüllen praktisch verstaut ihren Zweck, ohne wie bisher im Weg zu sein. „Mit dieser Kombination bieten wir eine einzigartige Lösung für das Problem der Energieversorgung am Diagnose- und Service-Arbeitsplatz“, erklärt Holger Seeliger, Produktmanager des Allgäuer Herstellers, begeistert. „Der benötigte Ladestrom von rund 100 Ah, der von vielen Herstellern vorgegeben wird, ist jederzeit direkt beim Fahrzeug verfügbar und kommt dank der neuen E-BOX einfach und praktisch von oben.“ MAHA ist damit der erste Anbieter, der diesen Bedarf maßgeschneidert in einem Produkt integriert – ein idealer Ersatz für die klassische Energieampel in der Werkstatt, nicht zuletzt, da durch das nahe Aufhängen am Arbeitsplatz nur kurze Kabellängen für die jeweiligen Bearbeitungsmaschinen entstehen, die Durchgangswege somit nicht mehr blockieren.

Multifunktional und praktisch

Besonders bedienerfreundlich ist die von der Decke hängende E-BOX, da sie für alle Funktionen gut erreichbar und direkt von unten steuerbar ist. Ganz egal, ob die Hebebühne bewegt oder Druckluft-, Strom-, und LAN-Kabel eingesteckt werden, die neue Variante schwenkt dadurch nicht mehr wie bei der bisher seitlichen Bedienung hin und her. „Eine runde und durchdachte Lösung, die an keinem Arbeitsplatz in der Werkstatt mehr fehlen sollte“, empfiehlt Seeliger.

Standardmäßig bietet die neue E-BOX zwei Druckluftanschlüsse mit Sicherheitskupplungen, drei Steckdosen sowie optional zwei LAN-Steckdosen und neu nun auch die Möglichkeit, ein entsprechendes Ladegerät zu integrieren. Die Verkabelung verläuft anders als bei anderen Herstellern geschützt in einem robusten Vierkant-Aluminiumrohr in L-Form, das für Stabilität sorgt und Schwingungen vermeidet. Die Verkabelung mit 5 Metern Länge bis zur Hallendecke ist im Standardpreis bereits enthalten. Weiterhin sind alle Anschlüsse in der E-BOX werkseitig bereits verdrahtet. Optional kann zudem ein Anschluss zur Druckluftaufbereitung und eine Hebebühnensteuerung integriert werden.

Selbstverständlich ist die bisherige E-BOX von MAHA als etwas „schlankere“ und platzsparendere Variante ohne Ablageplatte auch weiterhin verfügbar und ideal für Arbeitsplätze geeignet, an denen kein Ladegerät benötigt wird.