Haldenwang, 8. Mai 2017. Auch in diesem Jahr traf die unabhängige, hochkarätige Fachjury, bestehend aus Industrie-Branchenexperten, Professoren und Fachjournalisten, wieder ihre objektive Entscheidung über die besten Industrieprodukte des Jahres. Sieger in der Kategorie „Automotive“ wurde die  internetfähige MAPOWER II (IoT) Zwei-Säulen-Hebebühnen-Familie von MAHA, die durch die Auszeichnung der Experten als ein besonders fortschrittliches Industrieprodukte mit einem hohen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, technologischen und ökologischen Nutzen bewertet wurde.

Und dies zu Recht! Denn die insgesamt neun Zwei-Säulen-Hebebühnen-Modelle in fünf verschiedenen Tragfähigkeitsklassen und zwei möglichen Antriebstechnologien besitzen zahlreiche technologisch weiterentwickelte Funktionen und sind unter anderem mit IoT (Internet of Things) ausgestattet. Diese innovative Technologie verspricht den Kunden erhebliche Vorteile, denn mit ihr lassen sich die Ausfallzeiten in der Werkstatt drastisch reduzieren. Ein Hebebühnenarbeitsplatz, der nicht verwendet werden kann, bedeutet für die Werkstätten sehr hohe Umsatzeinbußen pro Tag. Um dies zu vermeiden, übermitteln die MAPOWER II-Hebebühnen via Internetanbindung automatisch diverse Informationen wie beispielsweise den Verschleiß bzw. einen sich anbahnenden Defekt an einen Cloud-Dienst. Zugleich wird automatisch der Kundendienst informiert und ebenso akute Ausfallsituationen umgehend gemeldet. Neu ist dabei allerdings, dass der Nutzer einen Serviceruf direkt an der Bedienungseinheit der Hebebühne absetzen kann – bisher einzigartig im Werkstattbereich!

„Der entscheidende Vorteil für die Werkstatt ist letztlich, dass mithilfe dieser neuen Dienste sowohl Ausfallgrund als auch Reparaturmaßnahmen inklusive der benötigten Ersatzteile bereits vor der Anfahrt des Kundendienstmonteurs bekannt sind“, so Markus Weber, Leiter Business Development & Marketing von MAHA. „Dadurch sind mit der MAPOWER II (IoT) unnötige mehrfache Anfahrten, wie sie heute leider vorkommen können, Geschichte – und wir liefern mit unserem Produkt neben dem ökonomischen zugleich auch einen ökologisch wertvollen Beitrag.“